Weiterbildungen

663105_original_R_K_B_by_Rainer Sturm_pixelio.de

R. Sturm, pixelio.de

Weiterbildungsgang zum/zur Multifamilien-Therapeut/in

Seit mehreren Jahren bieten die Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH in Kooperation mit dem Institut für Multifamilientherapie Dresden und dem Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge (KEH gGmbH) eine zertifizierbare Weiterbildung zum/zur Multifamilientherapeut/in (DGFS) an.

>>> nächster Grundkurs Multifamilientherapie (MFT) auf dem Pfefferberg  (Berlin) startet im November 2018 (pdf-Datei)
Achtung: Der Kurs ist bereits ausgebucht – Warteliste möglich

Anerkannt und praxisbezogen

Der Weiterbildungsgang Multifamilientherapie (MFT) entspricht den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Forschung (DGSF). Beide Kurse umfassen jeweils 90 Unterrichtseinheiten in Blöcken von jeweils 3 Tagen. Der Grundkurs findet mit max. 30 Teilnehmer/innen und der Aufbaukurs mit max. 20 Teilnehmer/innen statt. Die Teilnahme wird bescheinigt und ist Voraussetzung für eine Zertifizierung durch die DGSF.

Ausbildungsteam

Das erfahrene Dozent/innen-Team des MFT Institut Dresden verfügt sowohl im klinischen Bereich als auch in der Jugendhilfe und im Familienklassenzimmer über langjährige Berufs- und Ausbildungserfahrungen im Bereich der Multifamilientherapie. Zum Team gehören Prof. Michael Scholz, Dr. Maud Rix und Katja Scholz. Zusammen mit Eia Asen veröffentlichte Prof. Scholz im Carl Auer Verlag das Standardwerk Praxis der Multifamilientherapie. (2015, 3. Aufl., 240 Seiten, ISBN 978-3-89670-822-9)

weiterführende Informationen

Richtlinien zur Zertifizierung „MFT-Therapeut/in“
dgsf.org

Grundkurs Multifamilientherapie (MFT) und Mehrfamilienarbeit

Inhalte des Grundkurses

Der Grundkurs umfasst 90 Unterrichtseinheiten (9 Tage) und findet in Blöcken von jeweils 3 Tagen statt. Darin werden die historischen und theoretischen Grundlagen der Multifamilientherapie (MFT) sowie aktuelle Entwicklungen, Besonderheiten, Schwierigkeiten und Vorteile der Arbeit mit mehreren Familien vermittelt. Im Mittelpunkt vieler Übungen stehen eine akzeptierende und respektvolle Grundhaltung allen Familien gegenüber und eine lösungs-, ressourcen- und prozessorientierte Anwendung der MFT in unterschiedlichen Klienten- bzw. Patientensysteme (medizinische Einrichtungen, Jugendhilfe-Einrichtungen, Schulen).

Eingangsvoraussetzungen und Zielgruppe

Fachschul-, Fachhochschul- oder Universitätsabschluss. Berufstätigkeit im medizinischen, pädagogischen oder psychosozialen Feld (Mediziner/innen, Schwestern, Pfleger/innen, Erzieher/innen, Ergo-, Physio-, Musiktherapeut/innen, Pädagog/innen, Lehrer/innen, Sozialarbeiter/innen, Psycholog/innen, u.ä.)

Anmeldung & Kosten

EUR 1.350,00
Telefon: +49 30 22509158 | scholze@pfefferwerk.de

>>> Flyer zum Grundkurs

Aufbaukurs Multifamilientherapie (MFT) und Mehrfamilienarbeit

Inhalte des Aufbaukurses

Inhalte des Grundkurses werden nochmal wiederholt, vertieft und erweitert. Im Mittelpunkt stehen hier unter anderem das Erlernen von MFT- Übungen für unterschiedliche Settings sowie das Trainieren des MFT- spezifischen Zusammenspiels der Therapeut/innen untereinander. Dabei spielt die Fähigkeit ein wichtige Rolle, die gesamte Gruppe im Blick zu behalten (MFT-Alozentiertheit). Mit dem Einsatz von Videoaufnahmen werden die von den Teilnhmer/innen durchgeführten MFT-Gruppen supervidiert sowie der Umgang mit den aufkommenden Themen störungs- und altersspezifisch reflektiert.

>>> Idee & Konzepte der Multifamilientherapie…
>>> zu den Projekten…